ÜBER UNS

2014 wurde in St. Lambrecht ein Theaterprojekt gestartet, um der Jugend der Region einige inspirierte Sommertage zu schenken. Daraus entpuppte sich die Wandelbühne: Aus 25 Akteuren, dem Regieteam und wenigen Helfer*innen im ersten Jahr wuchs innerhalb weniger Jahre ein Projekt mit insgesamt über 120 Darsteller*innen, einem künstlerischen Leading Team – ein Dutzend Theaterprofis mit internationaler Erfahrung  – und rund 80 (freiwilligen) Helfer*innen im Hintergrund.
Binnen weniger Jahre avancierten die Theatercamps der Wandelbühne zu den bedeutendsten und größten Österreichs. Aus dem reinen Jugend-Projekt wurde überdies ein generationenverbindendes für Menschen zwischen 7 und 97. Abgerundet wird dies von zwei professionellen Darsteller*innen und einer achtköpfigen Band, die mit den jugendlichen und erwachsenen Teilnehmer*innen – die mittlerweile aus ganz Österreich jeden Sommer nach St. Lambrecht finden –  auf der Bühne stehen.
Darüber hinaus prägt die Zusammenarbeit der Wandelbühne mit den umliegenden Schulen sowie dem Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen und weiteren kulturaffinen Institutionen die Theaterlandschaft der Obersteiermark das gesamte Jahr über.

DSC04391

LEADING TEAM

lw

Lukas Wachernig

Künstlerische Leitung

Lukas Wachernig ist im obersteirischen Bezirk Murau aufgewachsen und konnte dort schon früh erste Theatererfahrungen sammeln. Nach mehreren Hospitanzen und Assistenzen (u. a. am Schauspielhaus Graz) war Lukas Wachernig für zwei Jahre Regieassistent bei Philipp und Nikolaus Harnoncourt im Zuge der Opernproduktionen der Styriarte Graz. In den Spielzeiten 14/15 bis 20/21 ist Lukas Wachernig als 1. Spielleiter am Münchner Staatstheater am Gärtnerplatz engagiert, wo er u. a. mit Regisseuren wie Josef E. Köpplinger, Thomas Hermanns, Torsten Fischer und Peter Konwitschny zusammengearbeitet hat. Ebendort hat er sich mit der Inszenierung von Peter Schindlers Familienmusical »Zirkus Furioso« 16/17 erstmals als Regisseur am Gärtnerplatztheater vorgestellt. Es folgten  Inszenierungen der Oper »Weiße Rose«, Ravels »L‘heure espagnole« sowie Orffs »Die Kluge«. Im Dezember 2020 feierte die Operette »Der Vetter aus Dingsda« Premiere, die mit dem Operettenfrosch des BR-Klassik ausgezeichnet wurde. Darüber hinaus ist er als freier Regisseur tätig (u.a. Sommerspiele Melk), entwickelt Performances und verfasst Theaterstücke, die allesamt erfolgreich uraufgeführt wurden.

ss

Sophie Benedikte Stocker

Produktionsleitung · Leitung Workshop »My Dreams – My Fears«

Sophie Benedikte Stocker (*1990) ist freischaffende Theatermacherin. Als Regie-/Dramaturgieassistentin arbeitete sie mit David Bösch, Robert Borgmann, Gil Mehmert, Martin Laberenz, Babett Grube, Florian Fiedler u.w. In der Spielzeit 2019/2020 war sie feste Regieassistentin am Theater Oberhausen (D) und gab dort ihr Kurzfilm-Debüt »Der Dachs schreit« nach einem Text von Pedro Martins Beja (Mai 2020). Neben Tätigkeiten für und mit dem Theaterkollektiv »Handikapped Unicorns«, ist sie Mitbegründerin von »PERIPETEIA«. Als Autorin widmete sie sich bisher hauptsächlich politischen Themen: »Zum Wilden Mann« (Handikapped Unicorns 2018) und »Die auf dem Zaun reitet« (SpielBar Ensemble 2019) – beides im Werk X Petersplatz. 

fs

Florine Schnitzel

Musicaldarstellerin · Leitung Workshop »Groove & Move«

Florine Schnitzel studierte bis  2017 »Musikalisches Unterhaltungstheater« an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien. Die Niederösterreicherin entdeckte im Alter von 5 Jahren durch das Klavierspielen ihre Liebe zur Musik. Sie war Mitglied der »Musical Company 23« und sammelte erste Bühnenerfahrungen mit Auftritten im Theater Akzent und bei »Porgy & Bess« in Wien. Über mehrere Jahre spielte sie in »Teatro«-Sommerproduktionen, u. a. als Dodger in »Oliver Twist« und Julia in »Romeo und Julia«. Weiters war sie in Wien in »Last Midnight« im MuTh sowie in »Eating Raoul«, als Stubenmädel in »Im weißen Rössl« und als Rotkäppchen Dorothea in »Grimm!« im Theater der Jugend zu sehen. Zudem war sie im Ensemble von »Grand Hotel« an der Bühne Baden und »Les Misérables« auf der Felsenbühne Staatz engagiert und spielte Lisa in »Kinder der Sonne« und Frau 2 in »Illusionen« im Armen Theater Wien. Ihr Debüt am Münchner Gärtnerplatztheater gab sie 2018 in »My Fair Lady«, wo sie seit der Spielzeit 20/21 dem festen Ensemble angehört.

Daniel-Sommergruber-quadrat

Daniel Sommergruber

Bühnenbildner · Leitung Workshop »Perücken to go«

Studium der Szenografie an der Akademie der Bildenden Künste Wien. Von 2003-2011 regelmäßig bei den Sommerspielen Melk als Bühnenbildassistent und Bühnenbauer.
2009-2011 als Assistent von Erich Wonder am Burgtheater, 2012 Bühnenbild für »Ein ungleiches Paar« bei den Berndorfer Sommerfestspielen, 2012 und 2015 Bühnenbildassistenz am Gärtnerplatztheater München für die Produktionen »Das Dschungelbuch« sowie »Cinderella«. 2015 Bühnenbildassistenz bei den Wiener Festwochen für die Oper »Herzog Blaubarts Burg/Geistervariationen« – Inszenierung Andrea Breth. 2016 Bühnenbild für »Die Odyssee« bei den Sommerspielen Melk. 2017 Bühnenbild für die »Bartholomäusnacht« ebendort. Weiters Bühne und Kostüme für »Zirkus Furioso« am Gärtnerplatztheater. Von 2015 bis 2020 Ausstattungsleiter der Wandelbühne St. Lambrecht. Darüber hinaus als bildender Künstler in Wien tätig.

Thomas-Perner-neu

Thomas Perner

Leitung Workshop »Die tolle Trällerei«

Thomas Perner absolvierte das Vorstudium im Fach Trompete an der Gustav-Mahler-Privatuniversität Klagenfurt sowie das Studium der Musikerziehung an der Universität für Musik und darstellenden Kunst Graz. Ferner erfolgte das Lehramtsstudium im Unterrichtsfach Deutsch an der Karl-Franzens-Universität Graz. Neben zahlreichen Musik- und Theaterprojekten, die er als Musiker mitbegleitete (KUG-Sommertheater: Das Feuerzeug, H.C. Andersen, Regie: Maxim Didenko, Produktionen der Wandelbühne, Regie: Lukas Wachernig, u.v.m.), zählt vor allem die musikalische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen zu seinem engeren Tätigkeitsfeld. Seit 2018 ist Thomas als Vertragslehrer an der Mittelschule Murau beschäftigt, wo er u.a. für die Einstudierung des interdisziplinären Projekts »MischMasch« verantwortlich zeichnet. Seit dem Theatercamp 2018 ist er mit der Band »Groove Aid« Teil des Leading Teams der Wandelbühne. Weitere musikalische Engagements gibt es bei der »Kulturvereinigung Murau« und im Rahmen von »muraubiennal«.

wf

Willi Forwick

Pantomime · Leitung Workshops »Wunder.Welt.Theater« sowie »Fit für die Schule«

Pantomime-Studium an der Folkwang-Hochschule in Essen, Abschluss 1981. Clown-Seminare bei Pierre Byland. Engagements als Pantomime und Schauspieler unter anderem an der Oper Frankfurt, den Bayreuther Festspielen, der Styriarte und dem Steirischen Herbst et cetera. Seit 2008 im Ensemble der Büchner Bühne Riedstadt, dem Ensemble »9. November« sowie in der Theaterrunde Murau tätig. Haupt- und Nebenrollen bei Dinnerkrimi-Tourneen in Deutschland. Darüber hinaus als Regisseur (u. A. »Das Hahnengiggerl« in St. Lambrecht) und Seminarleiter (»Körpersprache für jede Bühne«) tätig. Des weiteren Theaterlehrer an der Clownsschule in Hofheim bei Frankfurt für Stimme, Clowning und Commedia dell‘arte.

ga

Groove Aid

Musik

Acht junge Musiker aus dem Bezirk Murau, die ihre Studiengebühren an der Kunstuniversität Graz und dem Johann-Josef-Fux-Konservatorium entrichten, vereinen Pop, Funk und Jazz, Blasinstrumente und jugendliche Naivität mit einer Prise Charme und Schmäh, gepaart mit musikalischer Qualität. 
Bei zahlreichen Auftritten in der Steiermark und im Burgenland, ob mit rein instrumentalem Programm oder mit Sänger*in: Im Mittelpunkt stehen die Live-Experience und nicht zuletzt das Shaken und der Groove. Eight heißt acht. Aid heißt Hilfe, also ergibt sich… Groove als musikalischer Fachterminus für eine für ein Musikstück typische Rhythmusfigur und Aid für Hilfe. Noch Fragen?

Christoph-Fischer

Christoph Fischer

Bühne + Kostüme »Peter Pan«

Christoph Fischer studierte Bühnen- und Filmgestaltung an der Universität für Angewandte Kunst in Wien. Nach seinem Studium arbeitete er als freier Bühnenbildassistent u.a. an der Bayerischen Staatsoper, am Gärtnerplatztheater München sowie am Volkstheater Wien. Seit 2018 ist er als Bühnenbildassistent an der Oper Frankfurt engagiert, wo er bislang u.a. mit Johannes Leiacker, Herbert Murauer, Paolo Fantin, Kaspar Glarner und Rainer Sellmaier zusammenarbeitete. Regelmäßig übernimmt Christoph Fischer in Frankfurt die Ausstattung in der Reihe »Oper für Kinder« (zuletzt für Don Giovanni). Weitere wichtige künstlerische Arbeiten entstanden u.a. für den Doppelabend »AZRAEL / Edenarabeske« beim Wien Modern Festival, für Ragnar Kjartanssons »Bliss« beim Los Angeles Philharmonics Fluxus Festival sowie für Paul Abrahams »Märchen im Grand-Hotel« an der Staatsoper Hamburg (Regie: Sascha-Alexander Todtner). Für die in Kooperation mit Jenny Schleif entwickelte Installation »Bar III-IV« wurde Christoph Fischer bei der Prager Quadriennale 2015 mit dem »Special Award for Best Shared Space« ausgezeichnet.

Sara-Schmiedl

Sara Schmiedl

Regieassistenz

Sara Schmiedl studiert Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Universität Wien, aber vor allem Sprachkunst an der Universität für angewandte Kunst. Sie schreibt meistens, agiert aber auch manchmal auf der Bühne, etwa im Dschungel Wien oder in der Kunstwerkstatt Tulln. Ihre Texte sind Prosa oder Drama, manchmal auch dazwischen, aber oft über Verlust im Sein und in der Sprache. Gelesen wurden sie bisher bei SCHÄXPIR (2017) oder im Zuge des BurgÖffners am Burgtheater (2019). Im Schuljahr 2019/20 gestaltete sie in Zusammenarbeit mit Teach for Austria und TEXTE eine Schreibwerkstatt für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund. Außerdem arbeitet sie als Regie- und Produktionsassistentin, zuletzt für Oh Österreich!für das Viertelfestival Niederösterreich 2021 und nun für die Wandelbühne.

VEREIN WANDELBÜHNE

Hauptstraße 8 · 8813 St. Lambrecht
theater@wandelbuehne.at
+43 664 2555065

Unterstützungen nehmen wir gerne entgegen 💜
Verein Wandelbühne St. Lambrecht
AT87 3823 8000 0200 9371 

WANDELBÜHNE MAGAZIN

Mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden bleiben.